Auf geht’s nach Unterhaching City!

Ob ein Kammerdiener auf Pokemon Go-Suche oder ein schwuler Kapitän, in der Vorstellung des Gymnasiums Olching war für jeden etwas dabei. Die Mittel- und Oberstufentheatergruppe begann sehr originalgetreu mit einem Schachspiel im Lions Club, wo neben Phileas Fogg noch andere Gentleman ihren Feierabend verbrachten. Schnell wurde allerdings klar, dass man uns nicht mit einer trockenen Nacherzählung langweilen wollte. Das Publikum begleitet Phileas Fogg und Passepartout auf ihrer abenteuerlichen Reise, auf der wohl alles etwas anders kommt, als Jules Vernes es sich vorgestellt hätte. Der rosa behutete Cowboy Jack liefert sich ein Duell mit dem englischen Gentleman, der schwule Kapitän Blake feuert den sich grazil räkelnden Matrosen an und die männliche Prinzessin Aouda gibt ihre Tanzkünste zum Besten.

Auch die Musikgestaltung war sehr vielfältig, von orientalischer bis Western Musik. Handgezeichnete Bilder begleiten uns durch die Darbietung.

Was das Stück ganz besonders ausmachte war die Mehrfachbesetzung der unterschiedlichen Rollen: insgesamt vier Prinzessinnen und drei Phileas Foggs wagten die gefährliche Reise.

Fiona Rheude und Maxi Neumeier